stnts

Jubiläum! Die einhundertste, reguläre Episode ever! Und dann auch noch mit einem Special-Thema:

Einige hassen ihn, Andere akzeptieren ihn und Manche lieben ihn. Den Kopierschutz. Okay, wahrscheinlich lieben ihn maximal die Personen, die dadurch Geld verdienen. Aber interessant ist das Thema trotzdem. Wisst ihr eigentlich, was es für Arten an Kopierschutzmaßnahmen gegeben hat? Und wer der Kopierschutz-Kevin ist? Wie wurden Tapes davor geschützt, raubkopiert zu werden?


Kopierschutz Dial a Pirate
Die Dial-A-Pirate Codescheibe von „The Secret of Monkey Island“
Kopierschutz Lenslok
Das Lenslok-Ungetüm (Quelle: Wikipedia)

Die Sache mit dem Kopierschutz

Der Grundgedanke ist klar, nur leider ist man in Sachen Kopierschutz doch auch oft über das Ziel hinausgeschossen. PC Spieler können sich schon vorstellen was ich meine – diese lästigen Dinger, die sich tief im System einnisten und nicht selten zu ungewollten Nebenwirkungen führten. Wem Safedisc, Securom und Starforce ein Begriff sind, weiß was ich meine.

Doch es gab noch Licht am Horizont, das mittlerweile leider schon ziemlich erloschen ist. Man hat auch versucht, Käufer mit Bigboxen und coolen Extras anzulocken. Aufnäher, Poster, Sticker, und noch vieles mehr. Schade, dass es so Etwas heute nicht mehr gibt, außer bei den teuren Sammelspecialteilen a la Limited Run Games.

Aber heute ist alles sowieso anders. Man braucht weder Diskette, noch Disc. Online erstanden und an den Account gebunden wird hingenommen, dass man die Spiele nie wieder verkaufen kann. Der perfekte Kopierschutz und die Industrie freut sich. Aber hey, damals haben auch die Raubkopierer die Industrie gefüttert. Zwar nicht die Spieleindustrie, wohl aber die CopyShop Industrie. Man denke da nur an die Kopierschutzabfragen, bei denen bestimmte Worte im Handbuch abgefragt worden sind.

Kopierschutz ist nervig, Kopierschutz ist aber auch nachvollziehbar. Welche teils obskuren Auswüchse der Kopierschutzhölle im Laufe der Zeit das Licht der Welt erblickten, könnt ihr in dieser Episode hören.


Noch was?

Na logo. Ist ja Episode 100! Heute sind Pierre und Harald persönlich bei mir und das erste Rätsel der zweiten Runde gibt´s obendrauf! Und eigentlich ist es auch gar nicht sooo schwer. Das Gute für alle, die gerne miträtseln: Da es in Runde 1 vier Gewinner gab, werden diese vier aus der Wertung für Runde 2 und 3 herausgenommen. Also ist es nun nicht mehr notwendig, wirklich jedes Rätsel zu lösen um eine Chance auf den Rundengewinn zu haben.


Rob „Flack“ O’hara hat beim Intro ausgeholfen! Hier gehts zu seinem Podcast:

41s6UIq0cWS

Commodore 64 Game Reviews and C64 News. From the author of Commodork: Sordid Tales from a BBS Junkie.

Hier gehts zu Sprite Castle

Apple Podcasts Google Podcasts Spotify RSS Feed

Wenn euch die Episode gefallen hat (und seien wir mal ehrlich – das hat sie doch, ODER?) wäre eine Bewertung auf iTunes und auch Spotify super. Und vergesst nicht zu abonnieren! Und weitererzählen! Klar kann man sich die URL auch gleich eintätowieren lassen, aber das wäre kitschig – man muss ja nicht gleich übertreiben.

Danke an:
Øyvind Lindahl (Sinatra) für die Intromusik (Remix),
BBG Entertainment für die Genehmigung des Boulder-Dash Themes,
Hintergrundmusik News und Fazit: Cabled Mess


Discord:
Discord Einladung

Support:
Unterstützen könnt ihr mich auf Ko-fi und auf Amazon und auch ganz ohne Geld!

Ko-fi weitere Möglichkeiten
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Wie findest du diese Episode? Schreib doch ein paar Zeilen!x